Das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum sucht zu Anfang April 2017 für das Referat Großvorhaben/Sonderprojekte für die archäologische Begleitung eines großen Pipelineprojektes

Grabungszeichner (m/w)

Die Stellen sind vorerst befristet auf 6 Monate mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt nach

EG 5 TV-L

Eine Verlängerung der Befristung im Rahmen des etwa 2 Jahre andauernden Projektes wird angestrebt. Für die zu besetzende Position gilt eine wechselnde Einsatztätigkeit an den jeweiligen Ausgrabungsorten auf der 270 km langen Trasse.

Der Dienstort ist Zossen, OT Wünsdorf.

Aufgaben:

  • Erdarbeiten im Freien mit Schaufel, spaten und Kelle
  • Maßstäbliches Zeichnen archäologischer Befunde und Funde
  • Schriftliche Grabungsdokumentation nach Anweisung


Anforderungen:

  • Umfangreiche Erfahrung als Zeichner/-in auf archäologischen Ausgrabungen (ein fachbezogener beruflicher Abschluss als Maler/Graphiker ist keine Voraussetzung)
  • Zwingend hohe körperliche Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Zuverlässigkeit
  • Mobiliät, um die wechselnden Einsatzorte zu erreichen

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht.

Bei gleicher Eignung und Befähigung werden Bewerbungen von anerkannten Schwer-behinderten bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit detaillierter Aufschlüsselung der bisherigen Beschäftigungsverhältnisse und Tätigkeiten sowie mit Zeugnissen bis zum 01.02.2017 an:

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und
Archäologisches Landesmuseum
Referat Großvorhaben/Sonderprojekte
Dr. Sabine Eickhoff
Wünsdorfer Platz 4-5
15806 Zossen, OT Wünsdorf

Bitte verzichten Sie auf mehrteilige Bewerbungsmappen und die Verwendung von eingehefteten Plastikhüllen. Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann leider nicht erfolgen.

Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dem Vorstellungsgespräch entstehen, können durch uns nicht erstattet werden.