Stadtarchäologie

Fürstenwalde, Lkr. Oder-Spree. Durch die Ausgrabungen wurden die Grundstücksgrenzen wieder sichtbar (Foto: O. Braasch)
Wittenberge, Lkr. Prignitz. Hölzerne Platzbefestigung des 15. Jhs. am Steintor (Foto: I. Beilke-Voigt)

Fürstenwalde, Lkr. Oder-Spree. Durch die Ausgrabungen wurden die Grundstücksgrenzen wieder sichtbar (Foto: O. Braasch) Wittenberge, Lkr. Prignitz. Hölzerne Platzbefestigung des 15. Jhs. am Steintor (Foto: I. Beilke-Voigt)

Aufgabe der Stadtarchäologie ist es, Quellen zu den Altstädten des Landes Brandenburg, aber auch im weiteren Sinne zur Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, zu erschließen. Als sehr hilfreiches Instrument hat sich die Erstellung von archäologisch-historischen Stadtinventaren erwiesen, die bisher für 28 von insgesamt 107 Altstädten und 40 Minderstädten vorliegen. Damit wird den Gebietsreferenten und unteren Denkmalschutzbehörden, denen das denkmalrechtliche Erlaubnisverfahren obliegt, die Entscheidung über Festlegungen im Erlaubnisverfahren wesentlich erleichtert.

Dr. Joachim Wacker

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Ortsteil Wünsdorf, Wünsdorfer Platz 4-5, 15806 Zossen

Telefon: 033702 211-1570 Fax: 033702 211-1501

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!