Stellenausschreibung Dezernatsleiter*in

Beim Brandenburgischen Landesamt für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseum (BLDAM) ist zum 1.10.2021 für die Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege, Dezernat Praktische Denkmalpflege, eine unbefristete Stelle für

einen Dezernatsleiter/ eine Dezernatsleiterin (w/m/d)

mit 38 Stunden/Woche zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach EG 14 TV-L.Der Dienstort ist Zossen, OT Wünsdorf.

Aufgabengebiet:

  1. Leitung des Dezernates mit den Referaten Baudenkmalpflege, Gartendenkmalpflege/ Technische Denkmalpflege, Restaurierung/ Bauforschung
  2. Organisation der landesweiten Präsenz und Bereitstellung der fachlichen Kompetenz in der denkmalfachlichen Beratung, bei der Benehmensherstellung mit den unteren Denkmalschutzbehörden (insbesondere in Dissensfällen) und bei Stellungnahmen als Träger öffentlicher Belange
  3. Sicherung des fachlichen Standards bei den Projekten und Koordinierung der Informationen, Stellungnahmen und Auskünfte im Umgang mit Denkmalen
  4. Erforschung und Vermittlung theoretischer und methodischer Grundlagen und deren direkter Anwendung in der Praxis
  5. Inhaltliche Konzeption und Koordinierung von Weiterbildungsveranstaltungen für die UDB und die Öffentlichkeit
  6. Fachliche Vorbereitung und Betreuung von fachwissenschaftlichen Publikationen und anderer öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen
  7. Koordinierung der Ausbildung von Praktikanten und Volontären
  8. Vertretung der Landesdenkmalpflege in landesweiten Organisationen und des Landeskonservators in denkmalfachlichen Fragen des Umgangs mit dem Denkmal
  9. Praktische fachwissenschaftliche Arbeit in der Abteilung Bau- und Kunstdenkmalpflege, Mitwirkung an der Durchsetzung des Denkmalschutzgesetzes des Landes Brandenburg in besonders herausfordernden Bereichen

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom, Magister, Master oder vergleichbarer Abschluss), insbesondere der Fachrichtungen Architektur, Kunstgeschichte, Bauingenieurwesen oder Denkmalpflege mit einer berufsqualifizierenden Spezialisierung (z.B. Aufbaustudium Denkmalpflege, Volontariat in einem Landesdenkmalamt oder Vertiefung in Denkmalpflege/Bauen im Bestand) und eine mindestens dreijährige Berufserfahrung in einer Leitungsfunktion im Bereich der Denkmalpflege
  • Nachweis vertieften wissenschaftlichen Arbeitens, vorzugsweise durch Promotion
  • Führerschein Klasse B mit Fahrpraxis

Fachkompetenzen:

  • Erfahrungen in der praktischen Denkmalpflege mit der Fähigkeit, denkmalfachlich mündlich und schriftlich zu argumentieren und zu überzeugen
  • Fachkenntnisse in Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Architektur, Baukonstruktion und Stadt-geschichte sowie in der Kultur-, Sozial- und Technikgeschichte der Neuzeit
  • Erfahrungen im Umgang mit politischen Gremien, Verbänden und Fachinstitutionen, auch im überregionalen Kontext (Networking, Ressourcen erschließen)
  • Erforderlich sind Rechtskenntnisse, insbesondere im Denkmalschutz, Verwaltungsverfahren sowie im Bau- und Bauordnungsrecht
  • Erwünscht sind Objektkenntnisse in der Brandenburgischen Denkmallandschaft sowie Fremdsprachenkenntnisse (mindestens) in einer zweiten mitteleuropäischen Sprache

Außerfachliche Kompetenzen:

Für das Aufgabengebiet sind eine sehr ausgeprägte Organisations- und Konfliktfähigkeit sowie Team- und Leitungskompetenz unabdingbar sowie die Befähigung zur Anleitung und Motivation von Mitarbeitern und zur selbständigen Arbeit.

Sehr wichtig sind Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit, interdisziplinäre Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit sowie Entscheidungsfreude, Selbständigkeit, hohe Verlässlichkeit und Veränderungsbereitschaft. Erwartet werden darüber hinaus IT-Kenntnisse und Medienkompetenz, eine transparente und wirtschaftliche Arbeitsweise.

Das Arbeitsgebiet berührt einen weiten Personenkreis – regional, national und international – und setzt voraus, dass der Vielfalt der Menschen offen, tolerant, wertschätzend und diskriminierungsfrei begegnet wird und auch andere Sichtweisen respektiert werden.

Das Land Brandenburg ist bestrebt, den Anteil von Frauen zu erhöhen bzw. sie beruflich zu fördern. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.  Ebenfalls ausdrücklich erwünscht ist die Bewerbung von Menschen mit Migrationshintergrund, die die formalen Voraussetzungen erfüllen.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen der Landeskonservator Prof. Dr. Thomas Drachenberg (033702-211 1211) gern zur Verfügung. Ihre aussagefähigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte schriftlich (bitte nicht per Mail) bis zum 15.03.2021 an:

Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege
und Archäologisches Landesmuseum
Personalreferat
Wünsdorfer Platz 4-5
15806 Zossen, OT Wünsdorf

Die Bewerbungsunterlagen können nach Abschluss des Verfahrens leider nicht zurückgesandt werden. Bitte reichen Sie daher lediglich Kopien ein. Aufwendungen, die im Zusammenhang mit dem Vorstellungsgespräch entstehen, können durch das Landesamt nicht erstattet werden.

Stellenausschreibung als pdf