DFG-Abschlusstagung: Mittelalterliche Wandmalereien in Brandenburg – VERSCHOBEN AUF 2021!

08.10.2020 | Dom und Domklausur, Burghof 10, 14776 Brandenburg an der Havel

Oberer Kreuzgang, Dom Brandenburg/Havel (c) M. Noll-Minor, BLDAM

Interdisziplinäre Forschung zum Wandmalereizyklus im Oberen Kreuzgang der Brandenburger Domklausur

08. – 10. Oktober 2020 – ENTFÄLLT!
VERSCHOBEN AUF FRÜHJAHR 2021

Nach dreijähriger Tätigkeit, vom September 2017 bis August 2020, werden die Ergebnisse der interdisziplinären Forschung zum lange Zeit vergessenen, sehr fragmentarisch überlieferten Wandmalereizyklus im Oberen Kreuzgang der Brandenburger Domklausur präsentiert und im Kontext übergreifender kunst- und kulturhistorischer, restauratorischer und denkmalpflegerischer Fragestellungen eingeordnet. Die grundlegende Untersuchung des in qualitativer und inhaltlicher Hinsicht außergewöhnlichen Ensembles wirft ein neues Licht auf die bildende Kunst in Brandenburg in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts mit ihren Schnittstellen und Vernetzungen in der europäischen Kunst- und Wissensgeschichte.

Ein Tandem-Projekt der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst HAWK Hildesheim und der Universität Paderborn, gefördert durch die Deutsche Forschungsgesellschaft DFG. Projektpartner: Domstift Brandenburg, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum BLDAM, Architekturbüro pmp.

Donnerstagnachmittag, 8.10.2020: einführende Veranstaltung vor Ort mit Führungen durch den Oberen Kreuzgang und ersten Erläuterungen der Forschungsergebnisse in situ, anschließender Festvortrag  im Brandenburger Dom.

Freitag und Samstag, 9.-10.10.2020:  Präsentation der Forschungsergebnisse durch die Wissenschaft­ler*innen unter Berücksichtigung verschiedener Schwerpunkte und ihrer Vernetzung, Vorträge der Absolven­ten*innen des MA-Studienganges Konservierungs- und Restaurierungswissenschaften sowie externer Fachleute.

Weitere organisatorische Informationen sowie das ausführliche Programm werden in Kürze hier veröffentlicht!