Vergessene Kunstwerke 2020

Spendenaktion zur Restaurierung des Renaissancealtars in der Dorfkirche Schönfeld (Uckermark)

Am 27.11.2020 haben Kulturministerin Manja Schüle und Landeskonservator Thomas Drachenberg gemeinsam mit Vertretern der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg und des Förderkreises
Alte Kirchen zur diesjährigen Spendenaktion für bedrohte sakrale Kunstwerke aufgerufen. Die Spenden sollen zur Restaurierung des Renaissancealtars in der Dorfkirche Schönfeld (Uckermark) eingesetzt werden.

Schönfeld liegt nordöstlich von Prenzlau unweit der Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern und wurde im Jahr 1375 erstmals urkundlich erwähnt. Die Ursprünge des Dorfes reichen jedoch weiter zurück. Dies belegt nicht zuletzt die imposante Feldsteinkirche aus der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts.

Farbenfroh ragt der Schönfelder Renaissancealtar in die Höhe. Nicht nur die Farbenpracht, auch seine Ikonografie und die Darstellungsweise machen den Schnitzaltar aus der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts zu einem Kleinod. Scheint der Altar aus der Ferne nicht zuletzt aufgrund der kräftigen Farben gut erhalten zu sein, offenbaren sich die Schäden erst bei näherer Betrachtung. Im Laufe der Zeit hat sich erheblicher Schmutz auf den Oberflächen abgelagert. Auch Malschichtabplatzungen und Substanzverluste sind zu beklagen. Um weitere Beschädigungen zu verhindern, ist eine baldige Restaurierung des Altars dringend geboten.

Mit Ihrer Spende können Sie dazu beitragen, dieses wertvolle Beispiel nachreformatorischer Kunst zu erhalten.    

Erfahren Sie mehr über die Dorfkirche und ihre Ausstattung im Flyer zur Spendenaktion.

Spendenkonto:
Empfänger: Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.
IBAN: DE94 5206 0410 0003 9113 90
BIC: GENODEF1EK1 (Evangelische Bank)
Stichwort: Schönfeld

Kontakt:
Förderkreis Alte Kirchen Berlin-Brandenburg e.V.
Telefon: 030-4493051
Mail: altekirchen.janowski@t-online.de

www.altekirchen.de

Dorfkirche Schönfeld (Uckermark), Foto: W. Ziems, BLDAM